jaesende
+39 0818724372

Kampanien, die Küste des Cilento
Eine etwa 100 km lange Küste, eine unberührte Landschaft, jahrhundertealte Olivenbäume und die mediterrane Macchia, goldfarbene Strände und mondänes Leben. Cilento erleben.


Tour 11 tage – 10 nächte


1. Tag: Anreise, Cilento

Eintreffen der Gruppe im Cilento und Ankunft im Hotel. Freizeit für individuelle Besichtigungen zur Verfügung. Rückkehr ins Hotel, Abendessen und Übernachtung.

2. Tag: Paestum, Agropoli

Frühstück im Hotel und Weiterfahrt nach Paestum, der antiken Poseidonia der Magna Grecia und Besichtigung der archäologischen Stätte von rechtwinkliger Struktur, durch die zwei Hauptachsen verlaufen und die sich unmittelbar in der Nähe des Meeres befinden. Die gut erhaltene, doppelwandige Stadtmauer wird von Türmen und Zugängen unterbrochen sowie von den vier Toren, von denen vier Verkehrsadern ausgehen. Mittagessen. Am Nachmittag Weiterfahrt nach Agropoli, das den Beginn des Nationalparks Cilento und des Vallo di Diano markiert; von Interesse ist die Altstadt, zu der man durch ein Tor aus dem 17. Jahrhundert gelangt. Hier triumphieren Gassen und aus Felsen gewonnene Häuschen und steile „Treppchen“, die in das blaue Meer einzutauchen scheinen. Rückkehr ins Hotel, Abendessen und Übernachtung.

3. Tag: Palinuro, Sapri – mit dem Boot

Frühstück im Hotel und Weiterfahrt nach Palinuro. Fahrt mit einem sogenannten „gozzo“, einem typischen Fischerboot und Besichtigung der 5 Meeresgrotten, der Grotta Azzurra, Grotta del Sangue, Grotta dei Monaci, Grotta d’Argento und Grotta Sulfurea. Die Küste des Cilento ist ein wahrhaftiges Naturparadies. Die Schönheit des hiesigen Meeres und das klare Wasser des Nationalparks Cilento und des Vallo di Diano, deklariertes UNESCO-Erbe, sind in letzten Jahren immer wieder mit der „blauen Fahne“ der Umweltorganisation „Legambiente“ ausgezeichnet worden. Mittagessen. Weiterfahrt nach Sapri am Nachmittag und Besichtigung der charakteristischen Altstadt, von der Pfarrkirche und den zahlreichen archäologischen Stätten, die noch heute von der historischen und wirtschaftlichen Bedeutung zeugen. Rückkehr ins Hotel, Abendessen und Übernachtung.

4. Tag: Grotte di Pertosa, Certosa di Padula

Frühstück im Hotel und Besichtigung der Grotten di Pertosa, die zu den wichtigsten Süditaliens zählen und die einzigen sind, durch die ein unterirdischer Fluss, der Tanagro, fließt, der für Energiezwecke umgeleitet wurde. Im Zuge dessen wurde der Eingang zu den Grotten überflutet, sodass der Zugang ins Innere nur mit kleinen Bötchen möglich ist, die von sachkundigen Führern des Komitees „Pro Grotte dell’Angelo“ gelenkt werden. Mittagessen. Besichtigung der Kartause San Lorenzo in Padula am Nachmittag. Es handelt sich um die größte Kartause Italiens sowie um die berühmteste, die zu UNESCO-Welterbe erklärt wurde. Rückkehr ins Hotel, Abendessen und Übernachtung.

Vom 4. bis zum 10. Tag

Die Küste des Cilento mit ihren goldfarbenen Stränden und dem kristallklaren Meerwasser laden zu einem herrlichen Urlaub am Meer ein. Neben der Schönheit der Natur tragen unsere ausgewählten Hotels und Feriendörfer zum Wohlbefinden bei sowie ihre sehr gute Küche und Verpflegung, ihr Komfort und die Sauberkeit in den Zimmern, die Freundlichkeit des Personals und die Abendunterhaltung durch ein angenehmes Animationsteam. Der Urlaub im Cilento mit Gialpi – ein absolutes Erlebnis.

11 Tag: Rückreise

Frühstück im Hotel, Freizeit für individuelle Besichtigungen und Antritt der Rückreise.

Sprich mit unseren Experten
oder sende uns eine Email
für Buchungen oder Informationen

Telefon +39 081 8724372

Email: incoming@gialpitravel.com

btt