jaesende
+39 0818724372

Das Venedig des Lichts und der Farbe
Venedig ist Form, Materie, Wasser, Luft, Feuer, Licht und Farbe. Der Ursprung der venezianischen Malkunst liegt in diesen Elementen von Zeit und Raum. Besonders in der Renaissance nutzten lokale Künstler die Fähigkeit, das stumme Licht einzufangen, das umher wandert und verschiedene Effekte erzeugt; tote Materie, die weder zu reflektieren noch lichtdurchlässig ist, wurde dadurch belebt. Durch die Bearbeitung mit Ölfarben verbinden sich die Farbpigmente und der Hartz zu einem harmonischen Miteinander, das die magische und lebendige Wirkung des natürlichen Lichts nachzuahmen weiß.


Tour 4 tage – 3 nächte


1. Tag: Anreise, Venedig

Ankunft der Gruppe in Venedig. Ankunft im Hotel und Besichtigung der Stadt am Nachmittag. Die Tour führt entlang der Hauptsehenswürdigkeiten wie Piazza San Marco und die Basilika. Pause in einem der berühmtesten und ältesten Kaffees der Stadt, dem Café Florian. Weiter zur Seufzerbrücke, zu den ehemaligen Gefängnissen und der Riva degli Schiavoni. Die Besichtigung führt weiter zum Teatro della Fenice, dem Canal Grande und zu den Obst- und Fischmärkten. Rückkehr ins Hotel, Abendessen und Übernachtung.

2. Tag: Venedig, Galleria dell’Accademia

Frühstück im Hotel und Besichtigung der Galleria dell’Accademia am Morgen. Das Museum beherbergt die umfangreichste Sammlung venezianischer und venetischer Künstler, vom byzantinischen und gotischen 14. Jahrhundert hin zu den Künstlern der Renaissance, von Bellini, Carpaccio, Giorgione, Veronese, Tintoretto und Tizian hin zu Tiepolo und Canaletto. Mittagessen. Besichtigung der Basilica dei Frari am Nachmittag. Unter den Gemälden in der Basilika ragen drei kostbare Perlen und künstlerische Größen hervor. Tizian hat den Chorraum mit einem Stück Unendlichkeit erleuchtet, als er das großartige Altargemälde der Assunta schuf, das Canova als „das schönste Gemälde der Welt“ bezeichnete. Derselbe Tristan malte in den Jahren 1519 bis 1526 die Madonna di Ca’ Pesaro. Das dritte Gemälde lässt sich in der Sakristei der Basilika bewundern. Von Jacopo da Faenza in einen schönen Holzrahmen eingefasst, zieht das bezaubernde Triptychon von Giovanni Bellini die Blicke auf sich. Rückkehr ins Hotel, Abendessen und Übernachtung.

3. Tag: Venedig, Inseln, Glas und Spitze aus Stoff

Frühstück im Hotel und von Piazza San Marco Fahrt zu den Inseln Murano, Burano und Torcello. Überfahrt mit dem Motorschiff und Besichtigung der ersten Insel, Murano, die für ihre antike Glasherstellung bekannt ist. Weiterfahrt nach Burano, einer Insel starker Licht- und Farbkontraste, einer Fischersinsel, auf der auch die textile Herstellung von Spitze betrieben wird. Schließlich die Insel Torcello mit der alten Kathedrale von Santa Fosca, dem berühmten Thron des Attila und den Überresten einer weit zurückliegenden venezianischen Vergangenheit. Rückfahrt nach Venedig. Mittagessen. Freizeit für individuelle Besichtigungen am Nachmittag. Rückkehr ins Hotel, Abendessen und Übernachtung.

4. Tag: Venedig, Rückreise

Frühstück im Hotel, Freizeit für individuelle Besichtigungen, anschließend Antritt der Rückreise.

Sprich mit unseren Experten
oder sende uns eine Email
für Buchungen oder Informationen

Telefon +39 081 8724372

Email: incoming@gialpitravel.com

btt