jaesende
+39 0818724372

Palermo, in den Farben
von Renato Guttuso
In einer seiner vielen Interviews erklärt der palermitanische Künstler:
„Die einfachen Dinge muss man verstehen lernen, denn es ist nicht einfach, sie
sofort nachzuvollziehen, man muss ein Leben lang verstehen… man muss lange dafür zahlen, um die einfachen Dinge zu verstehen, nur auf sehr lange Sicht gesehen ist dies möglich…“. Die Kunst Guttusos in seiner Stadt Palermo, einer schlichten Stadt,
die nichtt einfach zu verstehen ist.


Tour 4 tage – 3 nächte


1. Tag: Anreise, Palermo

Eintreffen der Gruppe in Palermo, Ankunft im Hotel und am Abend Treffpunkt mit dem Reiseführer zu einer Bustour und einem Spaziergang in der Altstadt in der Nähe des Teatro Politeama und der Plätze Piazza Casteluovo und Piazza Ruggero Settimo. Abendessen im Restaurant. Rückkehr ins Hotel und Übernachtung.

2. Tag: Palermo, Monreale

Frühstück im Hotel und Besichtigung von Palermo, der Stadt mit der größten Altstadt Italiens. Die Stadt wird entlang ihrer heiligen Achse besichtigt, von Ost nach West, über den Corso Vittorio Emanuele, mit einem ersten Halt an der Piazza Marina und weiter zum Sitz der Inquisition, den Quattro Canti, Piazza Pretoria mit der Fontana Toscana, dem normannischen Kirchenkomplex der Martorana, der Kathedrale mit ihren königlichen und kaiserlichen Gräbern und ihrem Schatz. Die Besichtigung führt dann zum Königspalast und ihrer prächtigen Porta Nuova und endet an der Palastkapelle. Mittagessen. Dann Besichtigung von Monreale, das aufgrund seiner normannischen Kathedrale ein unverzichtbares Reiseziel ist. Diese beherbergt die größte Ansammlung byzantinischer Goldgrundmosaiken. Abendessen in einem traditionellen Restaurant in der Ortschaft Sferracavallo, die aufgrund ihres kleinen Hafens zu den beliebtesten Ausflugszielen der Palermitaner gehören, die hier in den Genuss vorzüglicher Fischgerichte kommen. Rückkehr ins Hotel und Übernachtung.

3. Tag: Palermo, Bagheria, Museum Guttuso

Frühstück im Hotel und Weiterfahrt nach Bagheria, einer sehr nahegelegen Kleinstadt, die antike Ursprünge besitzt, der Name kommt aus dem Arabischen „Bab al Gerib“, das „Tür des Windes“ bedeutet. Die glanzvollste Periode durchlebte die Stadt in der Moderne aufgrund des glücklichen Einflusses der Familie Branciforte, den Prinzen aus Butera, die hier ihren Wohnsitz wählten. Die Familie diente bald der  palermitanischen Aristokratie als Vorbild, die sich dazu entschloss, hier ebenfalls heimisch zu werden. Dieser Entschluss erklärt die Entstehung vieler Villen aus dem 18. Jahrhundert an diesem Ort. Besichtigung der Villa Palagonia, des Palazzo Butera, der Villa Valguarnera und des Palazzo Cutò. Mittagessen. Besichtigung der Villa Cattolica am Nachmittag; Sitz des Museums, das Renato Guttuso gewidmet ist, dessen Leichnam an diesem Ort ruht; Es war sein erklärter Wille, an einem Ort begraben zu werden, von wo aus das Meer zu sehen ist. Rückfahrt nach Palermo und Abendessen in Mondello mit romantischem Spaziergang an der Strandpromenade. Rückkehr ins Hotel und Übernachtung.

4. Tag: Palermo, Rückreise

Frühstück im Hotel, Freizeit für individuelle Besichtigungen und Antritt der Rückreise.

Sprich mit unseren Experten
oder sende uns eine Email
für Buchungen oder Informationen

Telefon +39 081 8724372

Email: incoming@gialpitravel.com

btt